Marbella Traumhaus
Startseite    Über uns    Marbella    Kontakt    Impressum
Marbella Traumhaus
 
T:  +34 952-85 21 41
M: +34 651 041 681

E-Mail


Immobilien News
450 Hektar erstklassige Finca Nahe Granada. Beschreibung unter Villas. Absolute Gelegenheit für Kenner!


Wissenswertes und Tipps

Vorvertrag

Der Zweck eines Vorvertrages besteht in der Reservierung der gewählten Immobilie und der Festsetzung des Kaufpreises. Bei Unterzeichnung des Kaufvorvertrages wird der Betrag von 10%  des Kaufpreises an den Verkäufer entrichtet.

Kaufvertrag

In diesem Vertrag werden alle Konditionen des Kaufgeschäfts, wie Zahlungsweise, Preis, Angaben zur Immobilie ( Wohnung oder Haus etc. ) schriftlich festgelegt. Wenn Sie es wünschen prüft ein Rechtsanwalt vorab, ob diese Verträge alle geforderten Rechtsgarantien erfüllen. Auch kümmert man sich um die Übersetzung des Kaufvertrages in Ihre Muttersprache, wobei Sie jedoch beachten sollten, dass nur die spanische Fassung rechtskräftig ist.

Rechtsberatung

Ich kann Ihnen nach Wunsch, den Kontakt zu einem unabhängigen Anwaltsbüro herstellen wo Sie zu rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Aspekten beraten und Sie während des gesamten Kaufprozesses unterstützt werden.

Eröffnung eines Bankkontos

Wir eröffnen für Sie ein Bankkonto für die Entrichtung aller an den Verkäufer zu leistenden Zahlungen. Sie benötigen dieses Konto auch zur Abbuchung der Rechnungen der Versorgungsunternehmen wie Wasser und Strom sowie aller weiteren Rechnungen, sobald Sie Eigentümer der Immobilie sind.

 

Was sind die Mindestanforderungen bei einem Immobilienkauf in Spanien?

    • Reisepass
    • Antrag auf N.I.E. (Steuerkennnummer)

Welche Dokumente sind für die Unterzeichnung der Kaufurkunden vor dem Notar erforderlich?

    • Reisepass
    • N.I.E. (Steuerkennnummer)

Was ist ein N.I.E ?

  • Número de Identificación De Extranjero (Steuerkennnummer für Ausländer). Diese Nummer stellt Ihre Identifizierung bei den spanischen Steuerbehörden dar. Sie ist eine wesentliche Anforderung für die Eintragung der Besitzurkunden der Immobilie.

  • Kosten

  • Welche Zusatzkosten kommen zum Kaufpreis hinzu?
  • Die zusätzlichen Kosten betragen etwa 10 bis 12% des Kaufpreises:
        • 8% für ITP (Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales) (Grunderwerbsteuer)
        • 1% für IAJD (Impuesto de Actos Jurídicos y Documentados oder Dokumentensteuer)
        • 2-4% für Rechtskosten (Anwalt, Notar, Grundbuch), Wasser- und Stromanschluss-  gebühren und falls erforderlich, Gebühren für die Aufnahme der Hypothek.
    • Welche Steuern/Kosten kommen für die Unterhaltung auf mich zu nachdem ich meine Immobilie in Spanien gekauft habe? Die jährlichen Unterhaltungskosten für ein Haus oder eine Wohnung in Spanien sind beträchtlich niedriger als die in Großbritannien oder Deutschland und schwanken abhängig von der Größe der Immobilie und der Anzahl der Monate, die man  pro Jahr darin lebt. Im Allgemeinen setzen sich die Ausgaben wie folgt zusammen:
  • Wasserrechnungen
  • Stromrechnungen
  • Gasrechnungen
  • Städtische Gebühren
  • Hausversicherung
  • Einkommenssteuer
  • Kosten für Wartung und Dienstleistungen der Hausgemeinschaft (Comunidad)

Steuer für Käufer:

Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales (ITP) (Grunderwerbsteuer) Sie fällt bei Secondhand-Immobilien an und muss vom Käufer bezahlt werden. Nur wenn diese bezahlt wurde, wird der Eintrag ins Grundbuch vom Grundbuchamt vorgenommen(wie in Deutschland). Die Steuer wird von dem, in der notariellen Urkunde genannten Kaufpreis, berechnet.

Andalusien hat folgende Grunderwerbssteuer

bis 4000.000,-€

  8% des Kaufpreises

von 4000.000,-€ bis 700.000,-€

  9% des Kaufpreises

ab   700.000,-€

10% des Kaufpreises

 

 

 

 IVA - Impuesto sobre del Valor Añadido - (Mehrwertsteuer)                      

Die Mehrwertsteuer fällt statt der Grunderwerbssteuer an, wenn die Immobilie von einem Mehrwertsteuerpflichtgen Bauträger gekauft wird. Bei Erstübertragung  eines neuen Appartements oder Villa, zahlt der Käufer 10 Prozent IVA.

Zum 01.09.2012 wurde die Umsatzsteuer in Spanien erhöht.

Der generelle Steuersatz erhöht sich von 18 % auf 21 %, der ermäßigte Steuersatz von 8 % auf 10 %.

Was Sie wissen sollten über das Vertragsrecht

 In Spanien hat ein privatrechtlicher Vorvertrag Rechtsgültigkeit als Kaufvertrag, ersetzt aber nicht die (Escritura    pública de compraventa) d.h.den notariellen Kaufvertrag. Auch mündliche Verträge haben nach spanischem Recht Gültigkeit. Die Vertragsfreiheit  ist vom Staat garantiert und findet nur da ihre Schranken, wo sie gegen  Moral oder die öffentliche Ordnung verstößt.           

 Kaufoptionsvertrag (Vorvertrag)  

 Im spanischen Immobilienverkauf ist es üblich einen Privaten Optionsvertrag vorab abzuschließen.



Webdesign by nanoware